Betten in Vorsorge- / Rehabilitationseinrichtungen

Datenquelle: Gesundheitsberichterstattung des Bundes (gbe-bund): Krankenhäuser und Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen (Anzahl und je 100.000 Einwohner) sowie Aufenthalte (Fallzahl, Berechnungs-/Belegungstage und Verweildauer). Gliederungsmerkmale: Jahre, Deutschland, Einrichtungsmerkmale (Einrichtungsart/Bettenzahl/Träger/Art der Zulassung), Datenabzug 2019; nach: Statistisches Bundesamt (Destatis): Krankenhausstatistik – Grunddaten der Krankenhäuser und Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen; Statistisches Bundesamt (Destatis): Bevölkerungsstand: Bevölkerung nach Altersgruppen (ab 1950), Datenabzug: 2019. Hinweise des bifg: Berechnungsweise des Nutzungsgrads der Betten: berechnet sich aus den Insgesamt-Berechnungs-/Belegungstagen dividiert durch die insgesamt aufgestellten Betten, multipliziert mit den Tagen im jeweiligen Jahr mal 100. Hinweise der Datenquelle: Bei den Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen werden die Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg zusammen erfasst. Für die Berichtsjahre 2014 und 2015 werden Einzelergebnisse für die Stadtstaaten ausgewiesen. Für die Jahre 1991 bis 2001 liegen keine Angaben für die Krankenhäuser insgesamt gegliedert nach Trägern vor. Berichtsjahr 2016, Bremen: Übererfassung in der Psychiatrie. Bettenart: darunter: Intensivbetten/Notfallbetten: Notfallbetten sind Betten mit besonderen Zusatzeinrichtungen zur vorübergehenden Behandlung akut auftretender Erkrankungszustände bei Rehabilitationspatienten und -patientinnen. In der Krankenhausstatistik werden sie demnach nur bei den Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen nachgewiesen. In der Regel werden Patienten und Patientinnen mit akut auftretenden Erkrankungen zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus verlegt. In den Jahren 2002 bis 2004 wurden Krankenhäuser mit ausschließlich neurologischen Betten zu den Sonstigen Krankenhäusern gezählt. In den übrigen Jahren zählen sie zu den Allgemeinen Krankenhäusern. Die Angaben stammen aus der Krankenhausstatistik. Zu den stationären Einrichtungen zählen in Anlehnung an diese Erhebung Krankenhäuser und Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen. Stationäre Einrichtungen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) werden in der Pflegestatistik nachgewiesen. Angaben zu letzterer sind in der vorliegenden Tabelle nicht enthalten, sondern unter dem Stichwort Pflegestatistik zu finden.

Einen Moment bitte

Grafik und Daten werden geladen ...

Für eine optimale Darstellung und Funktionalität unserer interaktiven Grafiken nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser wie z.B. Chrome, Safari oder Firefox.