Der Wissenschaftliche Beirat des bifg

Die Arbeit des bifg wird begleitet durch einen wissenschaftlichen Beirat. Dieser berät das Institut in grundlegenden wissenschaftlichen Fragen, unterstützt die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen des Gesundheitswesens und bringt Impulse aus Wissenschaft und Praxis in die Forschungstätigkeit des bifg ein. 

Der Wissenschaftliche Beirat besteht aus sechs renommierten Persönlichkeiten des Gesundheitswesens und tagt zweimal im Jahr gemeinsam mit dem Institut.

 

Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats

Prof. Dr. Boris Augurzky
Prof. Dr. Boris Augurzky

Prof. Dr. Boris Augurzky ist Leiter des Kompetenzbereichs „Gesundheit“ am RWI in Essen, seit 2007 Geschäftsführer der Institute for Health Care Business GmbH und seit 2014 bei der Stiftung Münch, seit 2019 als Vorstandsvorsitzender. 2016 wurde er zum außerplanmäßigen Professor an der Universität Duisburg-Essen berufen.

Er ist außerdem Mitglied des Fachausschusses „Versorgungsmaßnahmen und -forschung“ der Deutschen Krebshilfe, des Ausschusses für Gesundheitsökonomie des Vereins für Socialpolitik, des Beirats des Bundesverbands Managed Care (BMC), des Beirats der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) sowie Mitglied des Editorial Board Krankenhaus-Report des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) und des Rates für Gesundheit und Medizinethik des Bistums Essen.

Prof. Dr. Wolfgang Greiner
Prof. Dr. Wolfgang Greiner

Prof. Dr. Wolfgang Greiner ist seit April 2005 Inhaber des Lehrstuhls für „Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement“ an der Universität Bielefeld. Seit 2010 ist Prof. Greiner Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen beim Bundesgesundheitsministerium, seit 2019 dessen stellvertretender Vorsitzender.

Er gehört zudem den wissenschaftlichen Beiräten des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sowie des Bundesversicherungsamtes für die Neugestaltung des Risikostrukturausgleichs in der gesetzlichen Krankenversicherung an. Er ist Editor-in-chief des European Journal of Health Economics sowie Mitglied in den Editorial Boards der Zeitschriften PharmacoEconomics, Health Economics Review und Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement. 1999 wurde er in das Board der EuroQol-Foundation in Rotterdam gewählt.

Er ist Vorsitzender des Landesschiedsamtes Niedersachsen für die vertragszahnärztliche Versorgung und seit Januar 2010 stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Medizinischen Zentrums für Gesundheit Bad Lippspringe GmbH. Die wissenschaftlichen Schwerpunkte Prof. Greiners liegen im Bereich der Evaluation von Gesundheitsleistungen, der Lebensqualitätsforschung, des Health Technology Assessments, des Risikostrukturausgleichs sowie des Disease Managements. Er ist Preisträger des österreichischen Preises für Gesundheitsökonomie sowie des Wissenschaftspreises der Universität Hannover.

Prof. Dr. Thomas Mansky
Prof. Dr. Thomas Mansky

Prof. Dr. med. Thomas Mansky ist emeritiert und selbständig tätig. Von 2010 bis 2018 leitete er das Fachgebiet Strukturentwicklung und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen an der TU Berlin. Von 2000 bis 2010 war er verantwortlicher Leiter des Bereichs Medizinische Entwicklung der HELIOS Kliniken.

1996 bis 2000 führte er freiberuflich in Zusammenarbeit mit 3M Health Information Systems sowie diversen Krankenhausgruppen und Krankenkassen die grundlegenden Studien und Simulationen zur nachfolgenden Einführung des deutschen DRG-Systems durch. 1994 bis 1996 leitete er den Bereich Medizinische Entwicklung und Dokumentation bei der „Evangelische Krankenhäuser im Siegerland gGmbH“.

1990 bis 1994 habilitierte er sich auf dem Gebiet Medizinische Informatik an der Universität zu Lübeck. Die Facharztausbildung als Arzt für Innere Medizin absolvierte er 1982 bis 1990 in der Klinik für Innere Medizin der Universität zu Lübeck. Zuvor hatte er in der neuroendokrinologischen Grundlagenforschung am Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie in Göttingen gearbeitet. Sein Medizinstudium absolvierte er an der Universität Göttingen.

Prof. Dr. Leonie Sundmacher
Prof. Dr. Leonie Sundmacher

Leonie Sundmacher leitet seit Oktober 2013 den Fachbereich Health Services Management an der Fakultät für Betriebswirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie studierte Volkswirtschaftslehre, Gesundheitsökonomie und Politikwissenschaft an der University of York und an der Freien Universität Berlin und promovierte im Jahr 2010 im Fach Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität Berlin.

Von 2012 bis 2013 besetzte Leonie Sundmacher die Juniorprofessur für das Fachgebiet Versorgungsforschung und Qualitätsmanagement im ambulanten Sektor an der Technischen Universität Berlin. Ihr Forschungsschwerpunkt ist Management im Gesundheitswesen, insbesondere intersektorales Qualitätsmanagement und regionale Versorgungsforschung. Seit 2016 gehört Leonie Sundmacher dem Expertenbeirat des Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundesausschuss und dem Begleitkreis Versorgungsforschung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung an.

Seit Mitte 2018 ist sie zudem Mitglied des wissenschaftlichen Beirats zur Weiterentwicklung des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs beim Bundesversicherungsamt sowie Mitglied der Kommission für ein modernes Vergütungssystem beim Bundesministerium für Gesundheit.

Prof. Dr. Petra Thürmann
Prof. Dr. Petra Thürmann

Prof. Dr. Petra A. Thürmann ist Fachärztin für Klinische Pharmakologie, seit 1997 Direktorin des Philipp Klee-Instituts für Klinische Pharmakologie am Helios Universitätsklinikum Wuppertal und hat seit 1998 den Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie an der Universität Witten/Herdecke inne.

Sie ist seit 2006 ordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, war von 2014 bis 2018 im Vorstand der International Union of Basic and Clinical Pharmacology und ist seit 2011 Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen. Sie befasst sich mit Pharmakotherapie im Alter (PRISCUS-Liste), Arzneimitteltherapiesicherheit und Pharmakovigilanz und zeichnet in zahlreichen klinischen Studien als Principal Investigator verantwortlich.

Prof. Dr. Jürgen Wasem
Prof. Dr. Jürgen Wasem

Prof. Dr. Jürgen Wasem hat VWL, Politikwissenschaft und Sozialpolitik an der Pennsylvania State University, der University of Sussex und der Universität Köln studiert, in Köln in Ökonomie promoviert und in Bielefeld in Gesundheitswissenschaften habilitiert. Nach beruflichen Stationen im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung, der Fachhochschule Köln und dem Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung folgten Professuren an der LMU München und der Universität Greifswald.

Seit 2003 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Medizinmanagement der Universität Duisburg-Essen. Prof. Wasem ist seit 2007 Vorsitzender des Erweiterten Bewertungsausschusses für die vertragsärztliche Versorgung. Er war unter anderem von 2015 bis 2019 Vorsitzender der Schiedsstelle für Arzneimittelpreise und von 2009 bis 2018 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats zur Weiterentwicklung des Risikostrukturausgleichs. 2013/14 war er Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie. Prof. Wasem ist seit 2015 Mitglied des Präsidiums der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e. V. (GVG).