Betroffene mit COVID-19-Diagnose je 1.000 Einwohner 2020

Datenquelle: BARMER-Daten 2020, standardisiert auf bundesdeutsche Bevölkerung 2020 Hinweise des bifg: Berücksichtigt wurden als gesichert gekennzeichneten Diagnosen aus der ambulanten Versorgung sowie im Krankenhaus dokumentierte COVID-19-Diagnosen. Ergebnisse zu ambulant dokumentierten Diagnosen sowie zu Diagnosen bei vollstationären Krankenhausbehandlungen lassen sich auch separat darstellen. Als COVID-19-Diagnosen wurden die folgenden im Jahr 2020 gültigen ICD-Schlüsselnummern berücksichtigt U07.1! = COVID-19, Virus nachgewiesen U07.2! = COVID-19, Virus nicht nachgewiesen U07.3 = COVID-19 in der Eigenanamnese, nicht näher bezeichnet U07.4! = Post-COVID-19-Zustand, nicht näher bezeichnet U07.5 = Multisystemisches Entzündungssyndrom in Verbindung mit COVID-19, nicht näher bezeichnet Aufgrund geringer Fallzahlen sind separate Ergebnisdarstellungen zu den erst im November 2020 eingeführten Schlüsselnummern U07.3, U07.4! und U07.5 nicht möglich.

Einen Moment bitte

Grafik und Daten werden geladen ...